Leoniden

2017 veröffentlichten die Leoniden ihr Debütalbum auf ihrem eigenen Label „Two Peace Signs Records“: Plötzlich laufen ihre Songs im Radio, sie gewinnen den New Music Award, sind 200 von 365 Tagen im Jahr auf Achse und ihre Songs werden mehr als 8 Millionen mal auf Spotify gestreamt. You know what? Es gibt niemanden, der diesen geilen Zirkus mehr verdient hätte als die Leoniden. Ihre Songs sind ein irres Feuerwerk, mischen Punk und Grunge kongenial mit Elementen aus Funk und Soul und entwickeln damit eine Dringlichkeit, der man sich einfach nicht entziehen kann. Filigrane Frickel-Riffs mischen sich auf ihrem 2017 erschienenen selbstbetitelten Debütalbum mit stürmischem Dancefloor-Hymnen; die musikalische Referenzliste reicht von At the Drive-In über die Foals bis hin zu Michael Jackson.


Foto: Robin Hinsch